Segeln

Segelsport kann in Deutschland vornehmlich auf Nautical Channel oder online auf Yacht TV verfolgt werden. Im sportlichen Segeln wird in zwei Arten unterschieden, dem Fahrtensegeln und dem Regattasegeln.
Während es beim Fahrtensegeln meist um mehrtägige Törns geht und oft eher einen Erholungs- als einen Wettkampfcharakter besteht, handelt es sich beim Regattasegeln um einen Wettkampfsport.
Ein Wettkampf in einer Regatta kann weniger als eine Stunde bis zu Monaten (bei Hochseeregatten) dauern. In den Wettkämpfen fahren zwei oder mehr Boote gleichzeitig auf einer mit Bojen ausgestatteten Strecke, welche auf vorgeschriebene Weise mehrmals gerundet werden. In einer Regatta finden für gewöhnlich mehrere Wettfahrten statt, aus deren Einzelergebnissen nach einem bestimmten Verfahren der Sieger ermittelt wird.
Wichtige deutsche Wettbewerbe im Segeln sind zum Beispiel die Kieler Woche, die Travemünder Woche und die Deutsche Segel-Bundesliga. International sind vor allem die ISAF World Sailing Games, die olympischen Spiele und der America’s Cup, welcher das weltweit größte Segelevent darstellt, von Bedeutung.
Der erfolgreichste Wettbewerbssegler der Welt ist der Neuseeländer Russell Coutts. Mit fünf Siegen im America’s Cup ist er Rekordhalter. Der deutsche dreimalige Olympiasieger Jochen Schümann konnte den America’s Cup bereits zwei Mal gewinnen und ist bis heute der erfolgreichste deutsche Segler.