Synchronschwimmen

Wo könnt ihr Synchronschwimmen im TV oder online sehen? Synchronschwimmen

Wettbewerbe der Sportart Synchronschwimmen könnt ihr in Deutschland hauptsächlich auf Eurosport und im Eurosport Player als Livestream anschauen. Checkt unsere Programmübersicht und Filtert nach “Wassersport”: https://www.deinsporttv.de/

 

Welche Disziplinen gibt es im Synchronschwimmen?

Die Wettbewerbe im Synchronschwimmen werden zurzeit in vier verschiedenen Disziplinen ausgetragen. Das sind: Solo, Duett, als Gruppe (die vier bis acht Athleten umfasst) und Kombination. Da können bis zu zehn Athleten dabei sein und es handelt sich um verschiedene Gruppen-, Solo- oder Duettteile.

Im Synchronschwimmen bewertet man eine Kür mit Punkten (auf einer Skala von 1-10). Eine Jury beurteilt dabei nach Schwierigkeit, Umsetzung und Synchronität. Bei der Kür selber unterscheidet man zwischen Technischer Kür und Freier Kür. Die Technische Kür dauert bis zu 2:20 Minuten, wohingegen eine freie Kür zwischen 4:45 und 5:15 Minuten lang sein kann. Für die Technische Kür gelten darüber hinaus bestimmte Vorgaben, zu Elementen, die in vorgegebener Reihenfolge aufgeführt werden müssen.

Zusammengefasst kann man sagen, Synchronschwimmen ist eine Form des Schwimmens, die zu Musik geschwommen wird.  Dabei treten die Schwimmerinnen wie gesagt entweder alleine, zu zweit, in einer Gruppe oder in der Kombination auf. Diese Gruppen oder Kombinationen bestehen meistens auch einer oder auch bis zu zehn Personen. Die Bezeichnung „synchron“ bezieht sich hier sowohl auf die Synchronität mit der Musik als auch die Synchronität der Schwimmerinnen untereinander.

 

Welches sind die wichtigsten Wettbewerbe im Synchronschwimmen?

Zu den wichtigsten Wettbewerben gehört die Weltmeisterschaft im Synchronschwimmen, die seit 1973 stattfinden. Außerdem gehören dazu die Europameisterschaft und die Olympischen Spiele. Auf nationaler Ebene gelten die German Open als wichtigste Veranstaltung für diesen Sport. Ursprünglich wurde das Synchronschwimmen nur von Männern praktiziert. Das änderte sich jedoch radikal. Bis heute ist das Synchronschwimmen eine von Frauen dominierte Sportart. Es finden allerdings auch immer mehr Männer wieder zu ihr. Seit der Weltmeisterschaft 2015 ist die Teilnahme von Männern an den Wettbewerben im Rahmen von Mixed-Duetten wieder erlaubt. Bei Olympia dürfen allerdings nach wie vor nur Synchronschwimmerinnen antreten.

Wer sind die erfolgreichsten Synchronschwimmer?

Früher dominierten Clark Leach und Annette Kellermann diese Sportart. Annette Kellermann trat 1907 als erste Unterwasserballerina in einem gläsernen Wassertank in New York City auf.

Zu den bekanntesten Deutschen Synchronschwimmvereinen gehören die Fördenixen aus Flensburg, der Schwimmclub Wedding und vom Damenschwimmverein v. 1903 aus München, die Isarnixen.

 

Hier sehr ihr heute Synchronschwimmen: