Handball Bundesliga 2020

Der etwas andere Saisonstart

Nach der längsten Pause der Handball-Bundesliga starten die Spieler am Donnerstag, den 01.10. in die neue Saison. Nach sehnsüchtigem Warten dürfen auch die Fans wieder in die Hallen. Das aktuelle Hygienekonzept erlaubt den Clubs eine Zuschauerkapazität von 20% in den Arenen. Für das Auftaktspiel des SC Magdeburg gegen den Bergischen HC wurden 2000 Fans zugelassen.

In der Regel zählt die deutsche Handball-Bundesliga ca. 5000 Zuschauer pro Spiel, wobei die Ticketeinnahmen bis zu 50 Prozent des Gesamtbudgets ausmachen. Die aktuelle Situation ist zwar ein Trost für die Clubs, aber ihre wirtschaftliche Situation bleibt dadurch weiterhin kritisch.

Die Frauen- Bundesliga

Die Frauen starteten schon am 05.09. in die neue Runde. Auch hier wurde nur eine begrenzte Zuschauerzahl zugelassen. Bei dem ersten Spiel zwischen Bayer 04 Leverkusen und V Union Halle Neustadt durften 300 Zuschauern dabei sein. Aktuell glänzt der HSG Bensheim- Auerbach an der Spitze gefolgt vom Thüringer HC und dem SG BBM Bietigheim mit 7 Punkten. Bislang hat auch noch der Titelverteidiger Borussia Dortmund gute Chancen auf den Titel. Zurzeit stehen sie auf Platz 4 mit einem Spiel weniger als die drei Mannschaften über ihnen.

Der Titelfavorit der Herren-Bundesliga

Der letzte deutsche Meister THW Kiel gilt auch in dieser Spielzeit wieder als Favorit. Besonders mit ihrem norwegischen Neuzugang Sander Sagosen, der zuletzt für Paris Saint-Germain spielte. Doch können die Kieler mit ihrem Neuzugang ihren Titel verteidigen?

Die Saison im TV

Mit unserer Übersicht findest du alle Spiele der 1./ 2.Herren-Handball Bundesliga, die Ausstrahlungen der 1. Frauen-Bundesliga und die internationalen Handball-Spiele der Saison.